Zum Inhalt springen

Symposion "Braucht Demokratie Spiritualität?"

27. März 2020   - 28. März 2020 Beginn: 14.00 Uhr
Ort: Priesterseminar Eichstätt


mit Bischof Dr. Gregor Maria Hanke OSB, Eichstätt
Prof. Dr. Hanna Gerl-Falkovitz, Erlangen
Prof. Dr. Martin Kirschner, KU Eichstätt-Ingolstadt
Prof. Dr. Hans-Joachim Sander, Theologische Fakultät Salzburg

Zu diesem Symposion laden wir die Absolventen am INSTITUT SIMONE
WEIL, Verantwortungsträger/innen in Politik, Bildung und Wirtschaft sowie
allgemein Interessierte ein, die für Glauben, Sinnorientierung und eine Kultur
des Zusammenlebens in der Gesellschaft einstehen.
Es geht um unsere Vorstellung vom gelingenden Leben des Einzelnen
und um das Miteinander in einer pluralistischen Gesellschaft, die vom
spannungsreichen Miteinander unterschiedlicher Kulturen, Religionen
und Weltanschauungen geprägt ist.
Unsere demokratische Verfassung baut nicht allein auf quantitative Maße
wie Mehrheiten und Minderheiten in Wahlprozessen auf, sondern auf
Grundwerte, Grundrechte und Grundpflichten. Diese hängen nicht nur von
der Verfahrensordnung ab, sondern auch von der politischen Kultur, die
diese trägt. Auch die Verfassung postsäkularer Gesellschaften lebt von
Voraussetzungen, die sie selbst nicht garantieren kann (E.W. Böckenförde).
Doch sind diese nicht mehr einfach kirchlich oder religiös formiert, sondern
werfen die umfassendere Frage auf, welche Haltungen und Spiritualität(en)
eine Demokratie benötigt, um den Tendenzen zu Ausgrenzung, Spaltung
und Populismus zu widerstehen.
Die Frage bleibt: Lassen sich die Prinzipien einer freiheitlich-demokratischen
Rechtsordnung aufrechterhalten, wenn sie nicht an eine gemeinsame
Vorstellung von der Heiligkeit und Unantastbarkeit der menschlichen Person
und alles Lebendigen rückgebunden sind? Bedarf es des Bezugs auf
Transzendenz und einer lebendigen Beziehung zu Gott, um eine Kultur
des Dialogs und pluralen Zusammenlebens zu ermöglichen? Oder stehen
Religion und Gottesglaube einem solchen Zusammenleben im Weg?
Welche Spiritualität braucht die Demokratie – und was kann die Demokratie
zu einer authentischen Spiritualität beitragen?
Aktueller Anlass zu diesem Symposion sind »70 Jahre Grundgesetz« unserer
Bundesrepublik und das politisch-geistige Ringen um eine Erneuerung
Europas in einer zugleich globalisierten und fragmentierten Weltgemeinschaft.

Leitung
Ruth Seubert/ISW
Dr. theol. Bettina-Sophia Karwath
Diese Veranstaltung ist eine Kooperation zwischen der Diözese Eichstätt,
dem Institut Simone Weil/Marktheidenfeld und der KU Eichstätt-Ingolstadt.

Ort
Bischöfliches Seminar
Leonrodplatz 3 · 85072 Eichstätt

Anmeldung
Fort- und Weiterbildung pastorales Personal
Sekretariat: Sigrid Leidl
Hirschberg 70
92339 Beilngries
Tel. (08461) 6421590
E-Mail fortbildung(at)bistum-eichstaett(dot)de