Zum Inhalt springen

"Die Liebe ist nicht Trost, sie ist Licht."

16. Oktober 2020   - 18. Oktober 2020 Beginn: 19.00 Uhr

25. Studientagung des Instituts Simone Weil

Das Lebenszeugnis der Mystikerin und Philosophin Simone Weil
In der Welt selbst Gott zu erfahren – das ist eine Grunderfahrung der
französischen Mystikerin und Philosophin Simone Weil (1909-1943).
In ihrem sehr kurzen Leben durchläuft die hochbegabte junge Frau extreme
Welten: Sie ist überzeugte Kommunistin, radikale Linksintellektuelle,
promovierte Philosophin, Arbeiterin in Pariser Fabriken, gebürtige Jüdin,
überzeugte Christin, Katholikin außerhalb der Kirche und Mystikerin.
Ihre Aufmerksamkeit für die unverstellte Wirklichkeit, wie sie sich in Unglück
und Schönheit, in Notwendigkeit und Freiheit, in Gehorsam und Liebe zeigen,
ist ihr direkter Weg zu Gott.
Die Tagung will sich mit Leben und Werk Simone Weils auseinandersetzen
und aufzeigen, wie es möglich ist, Welterfahrung als Gotteserfahrung zu
begreifen.
Referentin
Dr. theol. Bettina-Sophia Karwath
Tagungsleitung
Ruth Seubert, ISW Marktheidenfeld

Diese Veranstaltung ist eine Kooperation
zwischen dem Institut Simone Weil/
Marktheidenfeld und der Abteilung Fortund
Weiterbildung der Diözese Eichstätt.
Ort
Institut Simone Weil
Lehrhaus für Psychologie und Spiritualität
Friedenstraße 14 · 97828 Marktheidenfeld

Kosten
Die Kosten sind unter www.lehrhaus.de angegeben.